Baby baden leicht gemacht: Tipps fĂŒr ein entspanntes Bad

Baby baden leicht gemacht: Tipps fĂŒr ein entspanntes Bad

Baby genießt die Badezeit

Langersehnt, ist das Neugeborene endlich in den Armen der Familie. Alles ist neu und aufregend. Gerade beim Thema Baby baden haben viele Eltern Angst, etwas falsch zu machen. Somit ist das erste Bad mit dem Baby fĂŒr viele sehr bewegend. Mit unseren Tipps wird das Babybad zum entspannten VergnĂŒgen fĂŒr Eltern und ihren kleinen Schatz.  

Neugeborenes baden 

WĂ€hrend der Schwangerschaft wachsen Babys geschĂŒtzt durch Fruchtwasser im Bauch der Mutter heran. Auf die Welt gekommen, benötigen sie so wie wir regelmĂ€ĂŸige Körperpflege. Denn die Kleinen schwitzen bei WĂ€rme, Flusen sammeln sich zwischen den Zehen und in den Körperfalten und dann passiert noch das ein oder andere Malheur.

Wann und wie oft das Baby baden? 

Es gibt also genug GrĂŒnde, das Neugeborene regelmĂ€ĂŸig zu baden. Doch ab wann darf das Neugeborene das erste Mal baden. Und vor allem: Wie oft sollten Eltern ihr Baby baden? Etwa 6 bis 8 Wochen nach der Geburt fĂ€llt die Nabelschnur des Babys ab. Ist alles gut verheilt, steht dem Badespaß nichts mehr im Weg. Vor dem ersten Bad genĂŒgt ein Waschhandschuh zur liebevollen SĂ€uberung der Babyhaut. Darf das Baby dann endlich baden, liegt die Empfehlung bei ein bis zwei BĂ€dern pro Woche. 

Zufriedenes Baby, das von seinen Eltern gebadet wird

Das Baby zum ersten Mal baden 

Die Nabelschnur ist abgefallen und das erste Bad fĂŒr das Baby steht an. Aufregend. FĂŒr Eltern und das Neugeborene. HĂ€ufig begleitet die Hebamme das erste Babybad und zeigt, worauf zu achten ist. Doch wie bei so vielen ersten Malen sorgt die Aufregung dafĂŒr, dass nicht alle Details behalten werden. Deshalb haben wir eine Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung zusammengestellt: 

Schritt 1: Badetage planen  

Feste Badetage helfen, eine Routine zu entwickeln, und bringen Ruhe in die ersten trubeligen Wochen mit einem Neugeborenen in den Alltag. Ein bis zwei Badetage pro Woche sind ideal. Viele Eltern nutzen die Zeit vor dem Schlafengehen, um das Baby zu baden. Das warme Wasser entspannt das Neugeborene und fĂŒhrt so zu einer erholsamen Nachtruhe.  

💡Tipp  FĂŒr ein entspanntes Bad sollte das Baby satt und munter sein.  

Schritt 2: Badewasser vorbereiten 

Bevor das Baby baden kann, gilt es, das Badewasser vorzubereiten. Eine Babybadewanne oder ein Badeeimer eignen sich besser als die normale Badewanne, da weniger Wasser benötigt wird. Die ideale Badetemperatur fĂŒr ein Baby orientiert sich an der KörperwĂ€rme und liegt bei 36 bis 37° Celsius – wie im Mutterleib. Mit einem Badethermometer lĂ€sst sich die Wassertemperatur leicht bestimmen. WĂ€hrend das Baby badet, sollte auf keinen Fall heißes Wasser nachgefĂŒllt werden, das kann zu VerbrĂŒhungen fĂŒhren und ist bei empfohlenen Badezeiten von etwa 5 – 10 Minuten unnötig. Ein sanftes Pflegebad rundet das Badeerlebnis ab.

💡Tipp  Legt alle benötigten Utensilien wie Waschhandschuh und Handtuch griffbereit.

Schritt 3: Hinein ins Nass 

Ist die Wanne zu drei Viertel gefĂŒllt und die Wassertemperatur geprĂŒft, beginnt der Badespaß fĂŒr das Baby. Ganz sacht tauchen zuerst die FĂŒĂŸchen ins Wasser, erst dann langsam das gesamte Baby. Dabei ist es wichtig, das Baby gut festzuhalten, damit es beim Planschen nicht aus der Hand rutscht und der Kopf unter Wasser taucht. Denn bereits Neugeborene lieben es, im Wasser ausgiebig zu planschen und zu strampeln. 

💡Tipp  Der Unterarm ist eine prima StĂŒtze fĂŒr das Baby. In RĂŒckenlage einfach den Arm unter den Nacken schieben und den Oberarm des Babys auf Achselhöhe umfassen. In Bauchlage stĂŒtzt der Arm Hals und Kinn des Babys, wĂ€hrend die Hand das Baby am Arm festhĂ€lt.  

Schritt 4: Das Baby waschen 

Wasser allein reicht zum Baden von Neugeborenen, aber fĂŒr den WohlfĂŒhlfaktor und die zusĂ€tzliche Pflegeeinheit lohnen sich sanfte PflegebĂ€der und Shampoos. Mit einem Waschhandschuh wird das Baby nun liebevoll gewaschen. In den Hautfalten am Hals und zwischen den winzigen Babyzehen sammelt sich  besonders gerne Schmutz. Die Haare werden als letztes gewaschen, damit das Baby nicht zu viel WĂ€rme ĂŒber den Kopf verliert.  

💡Tipp  Schenke deinem Baby ganz viel Aufmerksamkeit beim Baden und erzĂ€hle oder singe ihm vor, was du gerade machst. So wird das Babybad zu einem ganz besonderen Erlebnis. 

Schritt 5: Das Baby abtrocknen 

Ist der SĂ€ugling fertig mit dem Baden, wird er vorsichtig in ein weiches Handtuch gekuschelt. GrĂŒndliches Abtrocknen und Abtupfen aller Hautstellen ist wichtig, um wunden Stellen oder EntzĂŒndungen der Haut vorzubeugen. Viele Babys lieben es, vor dem Anziehen mit einer Babymassage und einem Pflegeöl verwöhnt zu werden. Dieses Ritual macht die Hautpflege komplett und ist in den Abendstunden ein wundervolles Abendritual fĂŒr einen erholsamen Schlaf.    

💡Tipp  Achte auf eine angenehme Raumtemperatur, wenn das Baby fertig gebadet wurde, damit es nicht friert.   

Ein Baby ganz entspannt beim Baden

Das braucht das perfekte Babybad 

Gerade in den ersten Lebenstagen mit dem Neugeborenen sind Eltern von den Angeboten fĂŒr Babys ĂŒberfordert. Bunte Badespielzeuge oder SchwĂ€mme sind fĂŒr viele Neugeborene noch uninteressant. Beim Thema Baden ist es wichtig, dass Eltern schauen, ab wann Ihr Neugeborenes baden darf und dass die richtige Temperatur fĂŒr das Badewasser eingehalten wird. Ob eine Babybadewanne oder ein extra Badeeimer benötigt wird, ist abhĂ€ngig von den Vorlieben der Eltern. Bei der Anschaffung eines Badeeimers sollte aber bedacht werden, dass Babys schnell zu groß dafĂŒr werden.  

Babypflege vor und nach dem Bad 

Sanfte Pflegeprodukte komplettieren beim Baden die Hautpflege des Babys. Unser Pflegebad und auch die anderen Produkte wie Pflegecreme, Gesichtspflege, Pflegelotion, Pflegeöl und die Wundschutzcreme sind besonders sanft und eignen sich ideal auch fĂŒr die empfindliche Haut von Babys.  

FAQ

Wie lange sollte ein Babybad dauern?

Babyhaut ist empfindlich. Deswegen sollte ein Babybad nicht lĂ€nger als 5 bis 10 Minuten dauern, um die Haut vor dem Austrocknen zu schĂŒtzen. 

Wie pflege ich den Nabel meines Babys richtig beim Baden?

Um den Naben bei Neugeborenen zu schĂŒtzen, sollten zu Beginn keine Seifen und Lotionen aufgetragen werden. Zur Nabelpflege reicht es, den Nabel sanft mit einem sauberen und feuchten Waschlappen zu sĂ€ubern. Anschließend ist es wichtig, den Nabel grĂŒndlich und vorsichtig abzutrocknen. 

Wie kann ich die Badezeit fĂŒr mein Baby am besten in den Tagesablauf integrieren?

Eine regelmĂ€ĂŸige Routine hilft, die Badezeit des Babys in den Tagesablauf zu integrieren. Viele Eltern baden ihr Baby vor dem Zubettgehen. Dann ist das Baby bereit fĂŒr die abendliche Pflegeroutine und mĂŒde vom Bad. 

Haare waschen bei Kindern: Praktische Tricks fĂŒr Eltern

Haare waschen bei Kindern: Praktische Tricks fĂŒr Eltern

Junge in einem sehr schÀumenden Schaumbad

„Haare waschen, Haare waschen, muss ein jedes Kind“ – das singen schon die Kleinsten begeistert mit. Doch wenn es selbst ans Haarewaschen geht, ist die Stimmung oft nicht mehr so fröhlich. Vielen Kindern ist die HaarwĂ€sche lĂ€stig oder sie reagieren sogar Ă€ngstlich mit TrĂ€nen, Weinen und Geschrei – besonders, wenn Wasser ĂŒber ihr Gesicht lĂ€uft. Damit Haare waschen fĂŒr Kinder nicht zum Kampf wird, haben wir die besten Tricks zusammengestellt: Von lustigen Shampoos bis zu spielerischen Techniken. Entdecke die Geheimnisse fĂŒr glĂ€nzende und saubere Kinderköpfe. 

Haare waschen beim Baby und Kleinkind  

Die Haarpracht von Neugeborenen kann stark variieren: Manche Babys kommen mit nur wenigen Haaren auf die Welt, wĂ€hrend andere bereits ĂŒber eine ĂŒppige MĂ€hne verfĂŒgen. Das Thema Haarewaschen bei Babys erfordert aufgrund ihrer zarten und kleinen Köpfe sowie der feinen Haare besondere Achtsamkeit. Einige Babys empfinden es auch als unangenehm und reagieren Ă€ngstlich, wenn Wasser ĂŒber ihr Gesicht lĂ€uft.  

Meist kann die Haarreinigung dann auch mit einem nassen Waschlappen erfolgen, insbesondere dann, wenn das Baby geschwitzt hat. Mit dieser Methode lassen sich die Haare schonend sĂ€ubern und das Baby wird sich auch ohne ein komplettes Bad frisch und wohlfĂŒhlen. 

Kleinkind in der Badewanne mit sprudelndem Haar
Neugeborenes flauschiges Haar

Wie oft sollte man Babys und Kleinkindern die Haare waschen? 

Die HĂ€ufigkeit des Haarewaschens bei Babys und Kleinkindern kann je nach individuellen BedĂŒrfnissen und AktivitĂ€tsniveau variieren. Im Allgemeinen gilt jedoch: FĂŒr Babys ist es ausreichend, die Haare 1- bis 2-mal pro Woche zu waschen. Denn Babys produzieren im Vergleich zu Ă€lteren Kindern und Erwachsenen weniger Talg, sodass ihre Kopfhaut nicht so schnell fettig wird. Es ist wichtig, ihre zarte Kopfhaut nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig zu belasten und das Haar nicht zu hĂ€ufig zu waschen. 

FĂŒr Kleinkinder, die bereits aktiver sind und mehr Zeit im Freien verbringen, kann eine HĂ€ufigkeit von 2- bis 3-mal pro Woche ausreichen. Passe das Haare waschen beim Kleinkind nach Bedarf an, beispielsweise nach intensivem Toben im Freien oder wenn das Haar stark verschmutzt ist. 

6 Tipps fĂŒr entspanntes Haarewaschen bei Babys

Sanft: Verwende einen Waschlappen, um sanft ĂŒber die Kopfhaut und Haare zu fahren.

Kreativ: Bei Kleinkindern wirkt die richtige Auswahl an Badespielzeug und Hilfsmitteln oft Wunder. Bunte Becher können beispielsweise eine gute Ablenkung sein, wĂ€hrend du mit einem davon schnell die Haare abspĂŒlst. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung eines speziellen AusspĂŒlbechers mit Aussparung. Oder eine Kindergießkanne wird spielerisch zum Hilfsmittel beim Haarewaschen und das Kind nimmt die Rolle einer zu gießenden Blume ein.

Mild: FĂŒr die ersten HaarwĂ€schen reicht klares Wasser aus. Hat dein Baby schon viele Haare oder diese sind besonders schmutzig geworden, hilft ein spezielles Babyshampoo oder Pflegebad. Bei der Auswahl des Babyshampoos ist es ratsam, auf milde und hypoallergene Produkte zurĂŒckzugreifen, die nicht in den Augen brennen. Diese sind sanft zur empfindlichen Babyhaut, verursachen weniger Reizungen und vermeiden potenzielle Allergien. SchĂŒtte kein Wasser direkt ĂŒber das Gesicht deines Babys und achte darauf, dass keine Seifenreste im Haar verbleiben.

Warm: Stelle sicher, dass das Wasser eine angenehme Temperatur von um die 37 Grad hat, damit sich dein Baby wie im Mutterleib fĂŒhlt.

Beruhigend: Mache die HaarwĂ€sche zu einem entspannten und angenehmen Erlebnis fĂŒr dein Baby. Schaffe eine beruhigende AtmosphĂ€re im Badezimmer mit weichem Licht und sicheren Handgriffen. Sprich dein Baby ruhig an oder singe sanfte Lieder, um das Baby abzulenken und ihm Sicherheit zu geben.

Trocken: Nach der HaarwĂ€sche tupfst du das Babyhaar vorsichtig mit einem weichen Handtuch trocken. Das Köpfchen inklusive des Bereichs hinter den Ohren sollte grĂŒndlich getrocknet werden, da ĂŒber den Kopf die meiste WĂ€rme verloren wird. Vermeide es, die Haare dabei zu rubbeln, da dies zu Haarbruch fĂŒhren kann. Bei Bedarf kann nach dem Trocknen eine milde HaarbĂŒrste verwendet werden, um die Haare sanft zu entwirren. DafĂŒr wird am besten eine weiche BabybĂŒrste benutzt, die die empfindliche Haut sanft massiert.

2in1 Shampoo in der Dusche

Haare waschen fĂŒr Kinder   

Das Haarewaschen beim Schulkind hĂ€ngt von verschiedenen Faktoren wie Alter, Haartyp und individuellen Vorlieben ab. Im Schulalter haben Kinder oft dickeres und lĂ€ngeres Haar als Babys und Kleinkinder, was eine grĂŒndliche Reinigung erforderlich macht. In der Regel reicht es aus, die Haare ein- bis dreimal pro Woche zu waschen. Bei beispielsweise sportlich sehr aktiven Kindern kann eine hĂ€ufigere HaarwĂ€sche erforderlich sein.  

Pflege 

Bei der Auswahl von Shampoos fĂŒr Schulkinder ist es empfehlenswert, milde Produkte zu verwenden, die fĂŒr ihren spezifischen Haartyp geeignet sind. Shampoos mit aggressiven Chemikalien oder starken Duftstoffen sollten nicht benutzt werden, um mögliche Reizungen zu vermeiden. Nach dem Waschen kannst du eine leichte HaarspĂŒlung oder Conditioner verwenden, um die Haare zu entwirren und zu pflegen. Es ist wichtig, die SpĂŒlung grĂŒndlich auszuspĂŒlen, um RĂŒckstĂ€nde zu vermeiden.  

Schulkindern kannst du allmĂ€hlich beibringen, wie sie ihre Haare selbst richtig waschen und pflegen. Es ist eine gute Möglichkeit, ihre SelbststĂ€ndigkeit zu fördern. In Bezug auf Frisuren und Styling haben Schulkinder oft ihre eigenen Vorlieben. Es ist wichtig, ihr individuelles Stilbewusstsein zu unterstĂŒtzen und sie zu ermutigen, kreative Frisuren auszuprobieren.  

ein jung badet fröhlich und Waschen ihre Haare.

Anleitung zum kinderleichten Haarewaschen 

Auch bei Schulkindern ist Haarewaschen oft keine leichte Aufgabe: Das Kind hat Angst vorm Haare waschen, das Kind weint beim Haare waschen, das Kind will nicht Haare waschen. Da kommen unsere Tipps genau richtig. 

Der richtige Ort: Schulkinder mĂŒssen nicht immer gleich ein Vollbad nehmen, wenn die Haare gewaschen werden. Die HaarwĂ€sche kann auch unter der Dusche oder im Waschbecken vorgenommen werden.

Zeitpunkt wĂ€hlen: Entscheide dich fĂŒr einen Zeitpunkt zum Haarewaschen, der fĂŒr dein Kind angenehm ist. Manche Kinder mögen es vielleicht lieber am Morgen, andere vor dem Zubettgehen. WĂ€hle einen Moment, der in den Tagesablauf passt und deinem Kind genug Zeit gibt, den Vorgang entspannt zu durchlaufen.

Vorbereitung: Vor dem Waschen kann es hilfreich sein, die Haare vorsichtig zu kÀmmen, um Knoten zu lösen und Schmutzpartikel zu entfernen.

Lustige Shampoos: Probiere verschiedene Shampoos aus, die lustige Farben oder kinderfreundliche Motive haben. Kinder sind oft begeistert von solchen Shampoos, was das Haarewaschen zu einem unterhaltsamen Erlebnis machen kann.

Augenschutz: Um zu verhindern, dass Wasser und Shampoo in die Augen gelangen, kann ein Waschlappen oder Waschhandschuh vor das Gesicht gehalten werden. Eine weitere Option ist eine spezielle Rundum-SchirmmĂŒtze mit einer Aussparung fĂŒr den Haarschopf. Diese spezielle Duschhaube, die um den Kopf des Kindes gelegt wird, sorgt dafĂŒr, dass kein Wasser ĂŒber das Gesicht oder in die Augen gelangt. Obwohl der Tropfschutz vielleicht seltsam aussieht, ist er bei vielen Kindern sehr hilfreich.

SelbststĂ€ndigkeit fördern: Ermögliche deinem Kind, sich aktiv am Haarewaschen zu beteiligen. Lasse es beispielsweise das Shampoo in die Hand nehmen oder die Haare mit der Gießkanne ausspĂŒlen. Das gibt deinem Kind ein GefĂŒhl von Kontrolle und SelbststĂ€ndigkeit. Hilf gegebenenfalls beim AusspĂŒlen, um sicherzustellen, dass keine Shampoo-RĂŒckstĂ€nde zurĂŒckbleiben.

Sanfte Produkte verwenden: WĂ€hle ein mildes Kindershampoo, um die empfindliche Kopfhaut deines Kleinkindes nicht zu reizen. Achte darauf, dass die Produkte keine aggressiven Chemikalien enthalten und hypoallergen sind. Zeige deinem Kind eine kleine Menge Shampoo (etwa eine haselnussgroße Menge) auf der HandflĂ€che und erklĂ€re ihm, wie es das Shampoo gleichmĂ€ĂŸig in den HĂ€nden verteilt. Nun kann es das Shampoo sanft auf die nassen Haare auftragen. Besonders den Haaransatz und die Kopfhaut gut massieren, um Schmutz, Öl und Produktreste wie Haargel zu entfernen.

Rituale und Belohnungen: FĂŒhre Rituale ein, die das Haarewaschen angenehmer gestalten. Belohne dein Kind nach dem Haarewaschen mit lobenden Worten, einem Kompliment oder einer kleinen Belohnung. Positive VerstĂ€rkung kann dazu beitragen, dass das Kind das Haarewaschen als angenehm empfindet.

Haarewaschen mit Geschwistern: Wenn dein Kind Geschwister hat, kann das Haarewaschen zu einem gemeinsamen Ereignis werden. Die Geschwister können sich gegenseitig helfen und unterstĂŒtzen. So wird das Haarewaschen zu einem spaßigen Familienritual.

Geduld haben: Jedes Kind ist einzigartig und manche benötigen mehr Zeit, um sich an das Haarewaschen zu gewöhnen. Zeige Geduld und VerstÀndnis und versuche, das Haarewaschen nicht zu einem Kampf werden zu lassen.

Vorbild sein: Zeige deinem Kind, dass Haarewaschen keine lĂ€stige Pflicht ist, sondern etwas Normales und Wichtiges. Wenn dein Kind sieht, dass du selbst das Haarewaschen genießt, wird es wahrscheinlich auch positiver darauf reagieren. So wird die HaarwĂ€sche wie das HĂ€ndewaschen mit Kindern zur Routine.  

Fazit 

Das Haarewaschen bei Babys und Kleinkindern kann eine herausfordernde Aufgabe sein. Mit den richtigen Tipps und Tricks wird fĂŒr dein Kind das Haare waschen jedoch nicht zum Drama. Die Verwendung von milden Babyshampoos, das Vermeiden von Wasser im Gesicht und die Ablenkung durch Spielspaß können dazu beitragen, dass die HaarwĂ€sche angenehm und stressfrei verlĂ€uft.

Eine liebevolle und geduldige Herangehensweise fördert eine positive Bindung zwischen Eltern und Kind. Und fĂŒr zusĂ€tzlichen Schutz vor Wasser im Gesicht kann eine spezielle Duschhaube verwendet werden, die das Haarewaschen noch einfacher gestaltet. Mit Liebe, Geduld und positiven Erfahrungen wird die Körperpflege zu einer wertvollen und entspannten Zeit fĂŒr die ganze Familie. Weitere spannende Artikel wie zum Beispiel Tipps und Tricks zum Babys baden findest du in unserem Blog.  

FAQ

Wie lange sollte das Shampoo in den Haaren meines Kindes einwirken, bevor ich es ausspĂŒle?

Die Einwirkzeit des Shampoos hĂ€ngt von der Art des Shampoos und der Verschmutzung der Haare ab. In der Regel wird empfohlen, das Shampoo fĂŒr etwa 1-2 Minuten sanft in die Kopfhaut und die Haare einzumassieren, um es gut zu verteilen und Schmutz zu entfernen. Beachte jedoch die Anweisungen auf der Shampoo-Flasche, da einige spezielle Shampoos eine andere Einwirkzeit erfordern könnten. 

Wie trockne ich die Haare meines Kindes richtig?

Nach dem AusspĂŒlen solltest du die Haare deines Kindes vorsichtig mit einem weichen Handtuch trockentupfen, um Reibung und Haarbruch zu vermeiden. Starkes Rubbeln kann die Haarstruktur schĂ€digen. Wenn du einen Haartrockner verwendest, achte darauf, ihn auf eine niedrige Temperatur und eine sanfte Stufe einzustellen, um die Haare nicht zu ĂŒberhitzen. 

Was tun, wenn mein Kind empfindliche Kopfhaut hat?

Wenn dein Kind eine empfindliche Kopfhaut hat, ist es besonders wichtig, milde und hypoallergene Shampoos zu verwenden, die keine reizenden Inhaltsstoffe enthalten. Vermeide Shampoos mit scharfen Chemikalien oder Duftstoffen, da diese die Kopfhaut zusĂ€tzlich reizen. Es gibt auch spezielle Pflegeshampoos fĂŒr empfindliche Haut. Wenn die Kopfhaut sich verschlimmert, konsultiere am besten einen Kinderarzt oder Dermatologen, um weitere Empfehlungen und Behandlungsoptionen zu erhalten. 

So ist HĂ€nde waschen fĂŒr Kinder spaßig

So ist HĂ€nde waschen fĂŒr Kinder spaßig

Kind beim HĂ€ndewaschen

HĂ€nde waschen, HĂ€nde waschen, kann ein jedes Kind – oder auch nicht. Zumindest ist HĂ€ndewaschen im Familienalltag oft turbulent. Wir zeigen einige Schritte, die richtiges HĂ€ndewaschen zum Kinderspiel machen.  

Richtiges HÀndewaschen reduziert Infekte 

Wie wichtig das regelmĂ€ĂŸige und vor allem richtige HĂ€ndewaschen bei Kindern und Erwachsenen ist, ist uns im trubeligen Familienleben gar nicht immer bewusst. An den HĂ€nden tummeln sich etliche Bakterien und Keime – bei Kindern und uns Erwachsenen. BerĂŒhren wir GegenstĂ€nde wie Spielzeuge in der Kita oder Produkte im Supermarkt, die viele Personen anfassen, gehen die Keime auf unsere HĂ€nde ĂŒber. Darunter sind oft Erreger fĂŒr Atemwegsinfekte wie ErkĂ€ltungs-, Grippe- und Coronaviren oder unangenehme Magen-Darm-Keime.  

Sitzen die Keime auf unseren HĂ€nden und wir berĂŒhren unser Gesicht, besteht Ansteckungsgefahr. 

HĂ€ndewaschen reduziert Ansteckungsgefahr

Und diese Gefahr ist real. Kinder und Erwachsene berĂŒhren etliche Male am Tag unbewusst das Gesicht und ĂŒbertragen mit jeder BerĂŒhrung Krankheitserreger. RegelmĂ€ĂŸiges und sorgfĂ€ltiges Waschen der HĂ€nde reduziert die Gefahr einer Ansteckung enorm. Außerdem sollte bei der Pflege von Baby- und Kinderhaut ein besonderes Augenmerk auf die Inhaltsstoffe der Produkte gelegt werden.

Mama und Tochter haben Spaß beim HĂ€ndewaschen

Kindern das Waschen der HÀnde spielerisch erklÀren

Wir Erwachsenen verstehen, wie wichtig HĂ€ndewaschen ist. Bei Kindern sieht das Ganze anders aus. Zum einen geht es darum zu verstehen, warum es so wichtig ist, die HĂ€nde zu waschen. ZusĂ€tzlich spielt die richtige Waschtechnik eine wichtige Rolle. Denn nur Wasser ĂŒber die HĂ€nde laufen lassen und abschĂŒtteln, reicht nicht aus.  

Damit Kinder spielerisch ihre HĂ€nde richtig waschen, haben wir ein paar Schritte fĂŒr euchSie zusammengefasst:

Schritt 1: Kindgerecht erklÀren 

Es klingt vielleicht banal, aber erkennen und verstehen Kinder erst einmal, warum es so wichtig ist, die HĂ€nde zu waschen, dann wird es nicht mehr hinterfragt. ErklĂ€rt euren Kindern also altersgerecht und bildlich, wie wichtig das Waschen der HĂ€nde ist. Eine Möglichkeit ist, dass sich auf den HĂ€nden z. B. winzig kleine Schnupfen-Schleim-Tierchen breit machen, deren Ziel es ist, eine furchtbare Rotznase zu verursachen. Die einzige Art, sie aufzuhalten: Das richtige HĂ€ndewaschen mit Wasser und Schaumseife fĂŒr Kinder. Je nach Interesse könnte es sich um kleine ErkĂ€ltungs-Dinos oder Halsschmerz-Trolle handeln. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ist die Gefahr der Keime verstanden, reduzieren sich dramatische Szenen im Alltag und Kinder sind motiviert beim HĂ€ndewaschen.   

Experimente zum HÀndewaschen 

Mit kleinen Experimenten verdeutlicht ihr euren  Kindern und Kleinkindern, wie wichtig das richtige Waschen der HÀnde ist. Selbst gesehen funktioniert bei Kindern mit Entdeckungsdrang eben doch besser als nur erzÀhlt. 

Glitzer und Keime sind ĂŒberall  

FĂŒr das erste Experiment braucht ihr etwas Glitzer, Handcreme, Seife und die HĂ€nde eures Kindes. Unser Tipp: Experimentiert im Badezimmer, denn Glitzer verteilt sich fleißig– und das wird euerIhr Kind so ebenfalls entdecken. KinderhĂ€nde eincremen, etwas Glitzer darauf und schön verreiben, um den Glitzer auf den HandflĂ€chen zu verteilen. ErklĂ€rt nun, dass sich Glitzer Ă€hnlich wie Keime fleißig verteilt und haften bleibt. Jetzt darf sich das Kind frei bewegen. Schon nach wenigen Minuten werdet ihr staunen, an welchen Stellen Glitzer gelandet ist. So erkennt das Kind spielerisch, wie und wo sich Keime verteilen. Im zweiten Schritt des Experiments geht es darum, die Glitzerkeime von den kleinen KinderhĂ€nden zu waschen. Und das funktioniert nur mit Seife und grĂŒndlichem HĂ€ndewaschen.  

Die Superkraft der Seife 

Damit Kinder begreifen, wie wichtig Seife bei der Handhygiene ist, haben wir noch ein zweites Experiment. DafĂŒr braucht ihr Seife, einen flachen Teller oder eine SchĂŒssel mit Wasser und etwas Pfeffer. Streut gemeinsam den Pfeffer auf das Wasser und erklĂ€rt, dass der Pfeffer sich genauso an die HĂ€nde haftet wie fiese Krankheitskeime. Nun tunkt das Kind den Finger in das Wasser und zieht ihn wieder raus. Der Pfeffer – also die Keime – klebt am Finger und kann sich heiter weiter verteilen.
Im zweiten Schritt soll das Kind den Finger ordentlich in Seife tauchen und ihn dann in die Wasser-Pfeffer-Schale stecken. Und tadaaaa, die Seife zeigt ihre Superkraft und verdrÀngt den Pfeffer.  

Schritt 2: Die richtige Technik beim HÀndewaschen 

Nachdem Kinder verstanden haben, wie wichtig beides, also das HĂ€ndewaschen und die Seife, ist, kommt es jetzt auf die richtige Waschtechnik an. Denn: Wasser marsch, HĂ€nde nass machen und wieder abtrocknen – das reicht nicht aus. Richtiges HĂ€ndewaschen dauert ca. 30 Sekunden. Hierbei gilt es, die nassen HĂ€nde ordentlich mit Seife einzuschĂ€umen, jeden Finger, die ZwischenrĂ€ume, HandflĂ€chen und HandrĂŒcken mĂŒssen gesĂ€ubert werden. Bringt eurem Kind das HĂ€ndewaschen richtig bei, indem ihr gemeinsam singt oder die einzelnen Bereiche der HĂ€nde aufzĂ€hlt, die gewaschen werden. So wird fĂŒr Kinder lĂ€stiges HĂ€ndewaschen zu einem lustigen Spiel mit den Eltern. UnterschĂ€tzt beim Thema Handhygiene nicht eure Funktion als Vorbild. Denn Kinder lernen viel, indem sie ihre Umgebung beobachten und Verhaltensmuster nachahmen.   

Bunte Seifen fĂŒr Kinder 

Spezielle Kinderseife mit lustigen Designs oder extra softe Schaumseife mit Erdbeerduft machen das HĂ€ndewaschen noch attraktiver fĂŒr Kinder und Kleinkinder. Steht am Waschbecken ein extra Produkt nur fĂŒr sie, ist das Waschen der KinderhĂ€nde etwas Besonderes. Ein buntes Poster im Bad, erinnert Kinder an die richtige Waschtechnik, wenn Mama oder Papa nicht dabei sind.

Schritt 3: Wie oft sollten Kinder ihre HÀnde waschen? 

Warum HĂ€ndewaschen wichtig ist und wie das richtige Waschen der HĂ€nde funktioniert, ist nun geklĂ€rt. Bleibt noch die Frage nach dem „Wann?“. Überlegen Sie t gemeinsam mit Ihrem eurem Kind, wann es sinnvoll ist, sich die HĂ€nde zu waschen. Und erstellen Sie t gemeinsam Regeln und Anleitungen, wann sich alle Familienmitglieder die HĂ€nde waschen mĂŒssen. So entstehen schnell Alltagsroutinen, die nicht hinterfragt werden.  

Zeitpunkte zum HÀndewaschen sind:  

  • vor der Zubereitung von Speisen  
  • vor und nach dem Essen 
  • nach dem Toilettengang 
  • beim Nachhausekommen 
  • nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten 
  • nach dem Streicheln von Tieren 
Kleines MÀdchen wÀscht sich die HÀnde gut mit Seife

KinderhÀnde unterwegs waschen  

Zu Hause ist das Waschen der HĂ€nde kein Problem. Doch was können Eltern unterwegs tun, wenn kein Waschbecken mit der liebsten Schaumseife in der NĂ€he ist? Gerade Kleinkinder neigen dazu, ihre Umgebung ganz genau zu untersuchen. Da werden jeder Stein und jeder Stock aufgehoben und detailliert inspiziert. Dreckige KinderhĂ€nde lassen sich in solchen Momenten mit FeuchttĂŒchern reinigen. Zu Hause angekommen, ist es wichtig, die HĂ€nde grĂŒndlich zu waschen.
 

Spaß und VerstĂ€ndnis 

Was beim HĂ€ndewaschen funktioniert, klappt auch in anderen Bereichen der Hygiene. Kinder sind neugierige Entdecker der Welt. Verstehen sie, warum sie etwas tun sollen, ist der Widerstand geringer und richtiges HĂ€ndewaschen wird fĂŒr Kinder zum spielerischen Erlebnis. Deswegen ist es wichtig, Kindern Hygiene kindgerecht beizubringen. Das gilt fĂŒr die HĂ€nde, ZĂ€hne oder auch die Haare. Das sorgt fĂŒr Freude und Sauberkeit.  

FAQ

Welche Seife ist am besten fĂŒr Kinder geeignet?

FĂŒr zarte KinderhĂ€nde sollten spezielle Kinderseifen genutzt werden, die auf hochwertige und schadstofffreie Inhalte setzen. Besonders beliebt bei Kindern sind bunte Verpackungen und eine schaumige Textur. 

Was ist zu beachten, wenn mein Kind Hautprobleme oder Allergien hat?

Haben Kinder mit Hautproblemen und Allergien zu kĂ€mpfen, ist ein sorgfĂ€ltiger Blick auf die Inhaltsstoffe der Seife notwendig. Unsere Reinigungsprodukte wahren die natĂŒrliche Hautschutzbarriere und schĂŒtzen Kinderhaut mit hautvertrĂ€glichen und feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen. 

Wie kann ich sicherstellen, dass mein Kind das HĂ€ndewaschen auch außerhalb des Hauses befolgt, z. B. in der Schule oder beim Spielen im Freien?

Mit Spaß erlerntes HĂ€ndewaschen wird bei Kindern schnell zu einer Routine, die auch außerhalb des Elternhauses befolgt wird. Kommt Ihr Kind nach Hause, sollte es direkt die HĂ€nde richtig waschen.

Ist warmes Wasser besser zum HĂ€ndewaschen als kaltes Wasser?

Die Wassertemperatur hat keinen Einfluss auf das HĂ€ndewaschen. Zu heißes Wasser trocknet die Haut aus und ist schlechter fĂŒr die Umwelt. Viel wichtiger sind die Dauer des HĂ€ndewaschens und die grĂŒndliche Nutzung von Seife.  

Rossmann babywelt-Check: Unsere Pflegelotion im Familien-Test

Rossmann babywelt-Check: Unsere Pflegelotion im Familien-Test

Rossmann babywelt-Check: Unsere Pflegelotion im Familien-Test

PAEDIPROTECT steht fĂŒr authentische, hochwertige Hautpflege ohne ĂŒberflĂŒssige, reizende oder allergiefördernde Inhaltsstoffe. Wir stellen kompromisslose Hautpflege & Sonnenschutz in erster Linie fĂŒr Babys und Kinder her – wobei unsere gesamte Linie auch fĂŒr Erwachsene und somit fĂŒr die ganze Family geeignet ist. Unser Ziel ist es, FamilienÂ ĂŒber Inhaltsstoffe in Hautpflege aufzuklĂ€ren und Ihnen mit kindgerechten Pflegeprodukten fĂŒr den Alltag beiseite zu stehen. Dabei ist es fĂŒr uns sehr wichtig, euer Feedback stetig mit einzubeziehen! Wir zĂŒcken regelmĂ€ĂŸig den Notizblock, wenn wir eure Nachrichten auf Social Media beantworten, posten kleine Umfragen und machen euch so nicht nur zu Produkttestern, sondern auch zu Produktentwicklern. 

Im Februar 2021 wurde die PAEDIPROTECT Pflegelotion beim „babywelt-Check“ von Rossmann von 189 babywelt-Familien getestet. Die Eltern bewerteten die Produkte beim Test auf Alltagstauglichkeit, VertrĂ€glichkeit, Bekömmlichkeit, Handhabung und vieles mehr.

 

Wir sind sehr stolz, dass insgesamt 97% der 189 Test-Teilnehmer:innen unsere Pflegelotion weiterempfehlen!

 

Abb.: https://www.rossmann.de/de/baby-und-kind-paediprotect-pflegelotion/p/4260401411904

 

 

Rossmann babywelt Check

Unser Pflegekonzept ist der Kern unserer Marke. Wenn wir neue Produkte entwickeln – oder bestehende verbessern – kommen wir fĂŒr jeden Schritt des Weges immer wieder darauf zurĂŒck. Wir im Team sind auch Konsumenten, schauen beim privaten Einkauf in der Drogerie links und rechts und sprechen im BĂŒro mit Experten ĂŒber die neusten Trends. Auch wenn wir manchmal angefixt sind von aufregenden Texturen und witzigen Gimmicks – vieles lĂ€sst sich einfach nicht mit unserem Pflegekonzept vereinbaren. Wir entscheiden uns also dagegen, finden Alternativen und bleiben uns und unseren Konzept treu.

FĂŒr uns ist es eine tolle BestĂ€tigung, dass fĂŒr euch diese Werte ebenfalls besonders wichtig sind: Eigenschaften wie parfĂŒmfrei (93%), ohne Mikroplastik (80%), ohne Farb- und Konservierungsstoffe (77%) und ohne Mineralöle (72%) sind eure wichtigsten Kriterien der Pflegelotion.

Ein kindgerechtes Pflegeprodukt fĂŒr den Alltag ist mehr als nur unbedenkliche Inhaltsstoffe und eine sanfte Formulierung: es muss effektiv sein, die versprochene Wirkung zeigen und das Hautbild verbessern. Ganze 80% aller Tester:innen konnten dank unserer Pflegelotion eine Verbesserung des Hautbildes feststellen, jede:r Vierte davon sogar eine deutliche. Und das, obwohl die HĂ€lfte aller Kids eine trockene, sehr trockene oder zu Neurodermitis neigende Haut haben.

Ihr möchtet mehr ĂŒber den babywelt Check unserer Pflegelotion erfahren? Hier gehts zum Testurteil!

 

 

 

PAEDIPROTECT Pflegelotion

Unsere PAEDIPROTECT Pflegelotion ist ein wahrer Allrounder im Badezimmerregal. Die leichte Formulierung zieht schnell ein, klebt nicht und spendet trotzdem intensive Feuchtigkeit. Mangobutter und Jojobaöl pflegen trockene Hautstellen. Panthenol wirkt hautberuhigend und Extrakte aus Bambus und grĂŒnem Tee schĂŒtzen vor Ă€ußeren UmwelteinflĂŒssen. Die Pflegelotion eignet sich fĂŒr Babys, Kinder und Erwachsene. Entwickelt wurde die Körperlotion fĂŒr sehr empfindliche Haut und zu Neurodermitis neigende Haut.

  • vegan
  • parfĂŒmfrei
  • ohne Mikroplastik
  • ohne Silikone
  • ohne Parabene
  • ohne PEG / PPG Emulgatoren
  • klimabewusst produziert
  • made in Germany